Babis Cloud

An diesem Namen führt für diejenigen, die rege am Nachtleben Nürnbergs teilnehmen kein Weg vorbei. Mit ihm ist unweigerlich auch die legendäre Veranstaltungsreihe Belly Cloud verbunden, die es nun seit mehr als 18 Jahren gibt.
2011 gründete er kurzerhand Stadtkind e.V.  und mietete sich ein freies Gelände an, um legal draußen feiern zu können. Neben der Musik betätigt er sich auch in anderen Bereichen der Kunst, so durfte er beispielsweise 2009 zur Kunst Ausstellung der NürnbergNachrichten ausstellen. Oder aber er verbindet beispielsweise geschickt moderne Clubsounds mit Theaterinszenierungen. 

http://www.babiscloud.de/kunst/index.php

Beat Thang

BEAT THANG ist ein sechsköpfiges DJ-, Musiker- und Künstlerkollektiv. An der Schnittmenge zwischen HipHop und Elektronica versuchen sie seit 2011 in Nürnberg einen kreativen Platz für spannende musikalische Entwicklungen zu schaffen. Die dreimonatigen Clubnächte im K4 sind eine audio-visuelle Mischung aus DJing, Liveperformance von internationalen Artists und Visualkunst.

www.beatthang.de

Eve Massacre

Eve Massacre tourte früher mit ihrer DIY-Postpunk-Grrl-Band The FlamingoMassacres quer durch Europa, tauchte danach in die Tiefen des Internets, um sich weltweit in der Mash Up Szene einen Namen zu machen und hat bereits mehrere erfolgreiche Club Nights in Nürnbergs Undergroundszene initiiert, während sie nebenbei weiter an ihren eigenen elektronischenTracks bastelt. Vor fünf Jahren entschied sich Eve Massacre in Sachen 'Party' nunmehr der Queerszene zu widmen und hob unterstützt vom musikverein-Kollektiv ORCHID aus der Wiege, mit dem sie ihre 'drunk unicorn rave explosives' unter all diejenigen bringt, die keine Lust auf heteronormative Partyroutine haben. Daneben legt sie noch ab und zu in der Bass Music Szene auf (u.a. SISSYBASS mit jazz:pa von BEAT THANG), denn vom Dubstep und Future Garage des frühen Jahrtausends bis hin zu den zahllosen Mini-Sub-Genres, die bis heute folgten (Aquacrunk, Future Soul, Chillwave, Trap, Vapor Wave,Seapunk, usw.) hat es ihr diese Ecke der elektronischen Tanzmusik am meisten angetan.

www.soundcloud.com/eve-massacre
www.evemassacre.org

Homebase

Homebase first discovered electronic music in the early 1990ís while getting in touch with the fresh Techno and House Scene of Nuremberg. In 1993 Homebase becomes weekly Resident at the Toxicc Club, one of the first Technoclubs in Germany. He started working for Tom Novy..s Recordstore and soon he was playing all Franconian Clubs like the legendary Boot Club that was situated on a Boat. In addition he was writing for the Partysan Magazin and the first foreign Gigs in Istanbul and Madrid followed soon. 1998 ìHomieî began promoting his own events called Electric Culture witch meanwhile is the largest existing Event Series in Bavaria and played with all the big Names like Jeff Mills, Carl Cox, Robert Hood, Dj Hell, Ellen Allien, Steve Bug, Roman Fl¸gel, Karotte, Sascha Funke, Paul Kalbrenner and so on and on. Homebase organized a Truck on the Love Parade and played more and more Gigs all over Germany, while he set out to build his own Musicstudio. His first Releases were in 2002 and after a Businessbreak for Opening his own Recordstore called Beatwax, he released in 2006 two massive records on Waskidz (Hamburg) and Criminal Records (Berlin) that where played and Charted by all Top Djs worldwide including Appearances on Compilations like the french Trax Magazine ,Radio Sunshine in Germany or for the famous Robert Johnson Club (Playhouse Records). Due to the worldwide postive Reactions of this Releases Homebase will force his Producing, so that we can expect big new Releases and Remixes coming up soon! Beside of producing fresh Techno and House Tracks, Homebase loves playing long Sets and also has started playing selected Live Acts to rock the Dancefloors worldwide.

www.djhomebase.de
https://www.facebook.com/djhomebase.de
http://soundcloud.com/Homebase

Julian Haffner & Max Tauer

Das gediegen durchgeknallte, sehr harmonisch agierende technoide Dj-Duo zeigt, dass Spaß und Professionalität durchaus zusammen geht. Wenn man die beiden Newcomer aus Nürnberg live an den Plattentellern sieht, geht die von ihnen ausgestrahlte euphorische Energie fast zwangsläufig auf das Publikum über und man kann gar nicht anders, als daran freudig tanzend teilhaben zu wollen. Auch zeichnen sie sich, dank teils musisch geprägter Erziehung sowie Talent, durch hohe künstlerische und technische Qualität aus.
Julian Haffner und Max Tauer teilen sich einige Stationen in ihrer bisherigen Dj-Laufbahn: Beide Residents im Zoom-Club und der Rakete in Nürnberg, Gastspiel im Berliner Club Tresor und diverse Auftritte in ganz Bayern.
Max Tauer darf sich noch kein offizielles Techno-Plattenlabel auf die Brust heften, aber hat seine kreative Schaffenskraft schon mit einigen eigenen Tracks unter Beweis gestellt.
Julian Haffner ist seit Ende 2010  auf Beatport & Co mit seiner ersten EP 'Kling Klong' vertreten und ab 2011 auch auf dem neuen Sublabel von Semester Musik, Mensa Edition.
Im Februar 2013 wirkte er mit Ricardo Villalobos bei dem Remix-Album von 'Wolfgang Haffner - Heart Of The Matter' mit.

www.soundcloud.com/julianhaffner
www.facebook.com/pages/Julian-Haffner/175877942435688
www.soundcloud.com/maxtauer
www.facebook.com/maxtauer

Kohlmeisen

Die Kohlmeisen sind nicht nur ein dreiköpfiges DJ-Team, nein sie sind Freunde und das auch außerhalb des Nachtlebens. Die drei Ur-Meisen Lukas Kloss, Chris Binder und Edbert teilten sich eine WG in der Nürnberger Innenstadt bis Alois flügge wurde und nach Melbourne weiter zog. Bis Edbert sein Down Under Abenteuer beendet hat dreht Marko M. fleißig seine Bahnen mit Chris und Lukas, nimmt man es also genau so sind die Kohlmeisen ein Vierergespann. Damit dürfte klar sein, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist, sofern es sich um Housemusik handelt. Während Chris gerne dubbige Tracks mit viel Groove auf den Plattenteller legt, darf es bei Lukas schon auch mal etwas vocal- und breaklastiger sein. Neu-Meise Marko bewegt sich einfach gesehen wohl dazwischen und das Edbert eine kleine Soul- und Funkmeise ist, sollte stadtweit bekannt sein. Zusammen kreieren sie facettenreiche und unberechenbare Sets die für ein angenehmes Kribbeln in den Beinen und der Hüfte sorgen. Mit ihrer Veranstaltung, die den gleichen Namen wie das DJ-Kollektiv trägt, wollen sie aber nicht sich selbst eine Plattform bieten, um Musik zu spielen. Es geht darum in regelmäßigen Abständen lokalen und auch weniger bekannten DJs von außerhalb die Chance zu bieten zur Primetime zu spielen und sich in Nürnberg einen Namen zu machen. Es geht um Musik, Liebe und den Spaß. Diese drei Elemente sollen genau so bunt erstrahlen wie das Fiederkleid der kleinen Meisenvögel.

Antonio Pietropoli & Andi Redezke

 

RotBlau entstand um 2007 und war ursprünglich ein Openair Projekt - gegründet von Antonio Pietropoli und Andi Redezke. Damals noch in einem ominösen Sandabbaugebiet beheimatet folgte das Partyvolk in den nächsten Jahren an Schauplätze wie den Birkensee (House am Birkensee) oder einem heimlichen Sandsteinkeller, der die Nürnberger Nacht ein Jahr lang bereicherte. Nach einigen Clubprojekten sind die beiden Jungs mittlerweile in der Soundbar Mitte heimisch geworden und residieren hier als Veranstalter und Djs.

Außer an den zweimonatlichen Clubabenden in der Mitte, trifft man das Duo (oder auch mal nur einen von beiden) des öfteren hinter Dj-Kanzeln von Rakete, K4 oder Nano wo sie mit ihrem Housig-Pumpenden Sound für Hitzwallungen sorgen.

Tabla

Tabla ist das neue Label von Micha Klang und Serdal Dincer. Beide sind Djs und Veranstalter aus Nürnberg. Erstgenannten kennt man womöglich auch als Mitbetreiber von Glückskind Schallplatten. Auf Tabla werden jedoch im Gegensatz zu Glückskind deepere und technoidere Töne im Vordergrund stehen. Das erste Release stammt vom Holländer Ion Ludwig. Auf der zweiten Ep findet eine Kooperation zwischen Micha Klang und Kuroneko den Weg auf die Rillen.

The Electric Dog

The Electric Dog - ein Kollektiv, rauschende Nächte, Feiern an ungewöhnlichen Orten und Besuche bei ähnlich getakteten Veranstaltungsteams landauf landab, immer auf der Matte vom ersten Handgriff am Flyer bis hin zum Abend wenn sich die Türen im Club fuer eine kleine Reise durch die Welt des House Universums öffnen.

Barbara Hofmann, Yellowman 57 und Paluka spielen Acid House und Techno.

Thorsten Gugg

Der Herbergsvater von der Pension Wildbach mit der groben Welle im Haupthaar,  macht zunächst als virtuoser Disco-Tänzer von sich reden. Nach der Karriere auf dem Podest, startet Thorsten eine Plattenauflegerkarriere. Die engen Hosen wandern in den Spint. Stattdessen schlüpft Torsten ins nicht minder gut sitzende Tech-House-Kleid.

http://soundcloud.com/torsten-gugg
http://www.residentadvisor.net/dj/torstengugg

We Are 138

 

We Are 138 schlägt Genrebrücken und gibt sich traditionsbewusst, aber 
ohne Scheuklappen der musikalischen Leidenschaft hin. In originärer Art 
und Weise werden Techno, Bass-Music und House zu einer hypnotisch 
treibenden Klangwelt verschmolzen, deren Sog man sich nur schwerlich 
entziehen kann...
We Are 138 sind: Antares, Cynatic, Mechanical Bird & Ramshackle

www.facebook.com/weareonethirtyeight
http://www.weareonethirtyeight.blogspot.de/