Local Calling

 

„Local Calling“ ist ein junges, innovatives und professionell gestaltetes Musikmagazin für die Region Mittelfranken, welches kostenlos mit einer Auflage von 1500 Exemplaren erscheint.

Thematisiert werden ausschließlich alternative, populäre und regionale Musikgruppen, welche durch ihr Wirken in der lokalen Szene hervorstechen.

Die Idee zum Magazin entstand aus der Leidenschaft der beiden Autoren zur regionalen Musikszene und deren journalistischer Ausbildung. Ein bereits seit August 2009 bestehendes Onlineportal (www.localcalling.de) wurde durch die  Printausgabe, welche seit März 2012 in halbjährlichen Rhythmus erscheint, ergänzt.

Die beiden Autoren und Herausgeber Olivia Barth-Jurca und Andreas Dittmann stammen beide aus Mittelfranken und gehören zu den ersten Absolventen des Studiengangs „Ressortjournalismus“ an der Hochschule Ansbach. Zudem verbindet sie bereits seit frühester Kindheit die Leidenschaft zur alternativen Musik. So ist Andreas Dittmann neben anderen Projekten Sänger und Frontman der bekannten Nürnberger Irish-Folk-Punk Combo „Boggin Leprechaun“ und auch Olivia Barth-Jurca sing in mehreren Bands („Blow Out The Candles, Tommy, And Make A Wish“, „What A Weak End“), veranstaltet und moderiert seit einigen Jahren Konzerte und Festivals (Burnout Events, Luise The Cultfactory etc.) im Bezirk und arbeitet als Autorin.

Im Vordergrund der Konzeptionierung und Durchführung des Local Calling Magazins stand von Beginn an die Förderung der mittelfränkischen Subkultur im Bereich der Popularmusik.

Nur selten finden aufstrebende, regionale Bands einen Platz in den zahlreichen Printprodukten in Deutschland, die sich mit Musik beschäftigen. Besonders  der Raum Nürnberg weißt eine hohe Banddichte auf, welche durch Qualität und eine sehr aktiven Szene hervorsticht. Eben diese Szene soll durch das Magazin Local Calling unterstützt, und gefördert, aber auch nach außen in andere Regionen widergespiegelt werden. Besonders zu erwähnen, ist der hohe persönliche Einsatz und die vielen Stunden der ehrenamtlichen Tätigkeit der Autoren, die das Gelingen dieses Projektes überhaupt erst möglich machen.

Auch der Druck erfolgt bei der Druckerei Bresler Print & Digital aus Erlangen in der Region und wird weitestgehend durch Anzeigenkunden finanziert.

Das Magazin liegt kostenlos in einschlägigen Locations, Geschäften und Vereinen aus und auch die Musikgruppen im Heft werden mit Exemplaren beliefert. Durch diesen einfachen Zugang zum Produkt soll die weit gestreute Verbreitung gesichert werden.

http://www.localcalling.de